Parks und Umgebung

Nationalpark Stilfserjoch
Der Nationalpark Stilfserjoch ist entstanden, um Natur und Umwelt zu schützen und sie auch in Zukunft noch erforschen und bewundern zu können.

Der Nationalpark Stilfserjoch umfasst in der Provinz Sondrio eine Fläche von knapp unter 50.000 Hektar, die zu 6 verschiedenen Gemeinden im Alta Valtellina gehören. In diesem Bereich des Naturparks – an der Greneze zum Trentino und zu Südtirol – liegen die beeindruckendsten Bergmassive. Die Ortlergruppe prägt die Landschaft im Osten mit einigen der imposantesten Gletscher der Alpen. Bei den weiter südlich gelegenen Bergen handelt es sich um metamorphe Gesteinsformationen (Filladi di Bormio), während die nördlich gelegenen Berge, die die sog. inneren Dolomiten bilden, aus massivem, kalkhaltigem Sedimentgestein bestehen (hauptsächlich aus Hauptdolomit). Die Fauna hier ist besonders artenreich: Hirsche und Steinböcke sind zwei Arten von Schalenwild, die hier am häufigsten vorkommen, aber auch der majestätische Bartgeier, ein großer Raubvogel, der hier nistet, sollte nicht unerwähnt bleiben. Tiere zu beobachten ist nicht immer leicht: Zum einen, weil sie Angst vor Menschen haben, zum anderen, weil viele von ihnen nachtaktiv sind. Aber auch wenn man keine zu Gesicht bekommt, kann man doch die Spuren sehen, die sie im Schnee hinterlassen. Diese Spuren erzählen faszinierende Geschichten. Wer hat diesen Weg gekreuzt? Ein Fuchs oder ein Hermelin? Wo ist das Eichhörnchen hingelaufen? Was hat der Hirsch hier gemacht? Auf viele dieser Fragen erhält man während der geführten Schneeschuhwanderung, die vom Nationalpark organisiert wird, Antworten – nämlich von einem Fachmann.
Info
www.stelviopark.it
Unsere Angebote 24/5000 Sehen Sie sich die Karte des Parks an
Besucherzentrum "Baita del Parco"
Das Besucherzentrum des Nationalparks Stilfserjoch liegt in der Fraktion S. Antonio di Valfurva und bietet einen Gesamtüberblick über die verschiedenen Aspekte der Natur und des Menschen im Park. Das Zentrum ist in drei Themenbereiche unterteilt.

Die Inhalte der drei Themengebiete werden in den Ausstellungsräumen auf Informationstafeln, anhand von Fundstücken und mithilfe von Multimedia veranschaulicht.

Ein Bereich des Besucherzentrums, ausgestattet mit Informationstafeln und der lebensgroßen Nachbildung eines Bartgeiers im Nest, widmet sich komplett diesem riesigen Greifvogel, von dem 4 Paare im Gebiet des Nationalparks leben. Über eine Webcam, die direkt über einem Nest angebracht ist, kann man das Leben der Bartgeier live beobachten.

Das Besucherzentrum verfügt außerdem über einen Vorführ- und Konferenzraum, der Platz genug für didaktische Workshops bietet.
Info
Besucherzentrum
S. Antonio Valfurva
Tel: +390342945074
centrovisitevalfurva@stelviopark.it
www.stelviopark.it
Unsere Angebote
Schweizerischer Nationalpark
Der Schweizerische Nationalpark ist eine streng geschützte, wilde Landschaft, in der Tiere und Pflanzen sich frei entwickeln und die Prozesse der Natur ihre Wirkung entfalten können.

Was die Pioniere hier vor 100 Jahren geschaffen haben, ist heute ein wahres Schmuckstück: Es ist der erste Nationalpark der Schweiz und der älteste in den Alpen. Laut Definition der Weltnaturschutzunion (UICN) zählt der Schweizerische Nationalpark zur höchsten Kategorie von Schutzgebieten (Strenges Naturreservat/Wildnisgebiet) und spielt damit in der "Champions League" der Naturschutzgebiete. Dieser strenge Schutz des Gebiets ist bindend. Im Nationalpark darf man die Wege nicht verlassen, keine Blumen pflücken, kein Gras mähen, keine Tiere töten oder Bäume fällen. Die Natur ist auf sich allein gestellt und nichts darf hier verändert werden. Es handelt sich dabei um mehr als nur um Artenschutz: Der gesamte Lebensraum mit all seinen natürlichen Prozessen wird geschützt. Dazu gehören auch die entwurzelten Bäume, die Lawinen und die zerstörerischen Erdrutsche. Diese umfassende und stimmige Philosphie ist ein zentrales Element seit der Gründung des Schweizerischen Nationalparks am 1. August 1914 und sie ist auch die Garantie für seinen künftigen Fortbestand und seine Entwicklung.
Info

Schweizerischer Nationalpark

Nationalparkzentrum Zernez (CH)
Tel.: +41(0)818514141
info@nationalpark.ch
www.nationalpark.ch
Unsere Angebote
Bernina Express
Der Bernina-Express mit seinem roten Zug, der 2008 zum UNESCO-Welterbe, erklärt wurde, ist eine der höchstgelegenen Eisenbahnen der Welt und bietet seinen Fahrgästen atemberaubende Erlebnisse in den Alpen. Diese einzigartige Zugfahrt beginnt in Tirano, Endstation der von Mailand kommenden Linie der italienischen Staatsbahn Ferrovie dello Stato (FS), und endet in St. Moritz.
Der BERNINA EXPRESS überwindet Steigungen von 70 % und fährt auf bis zu 2.253 m Höhe, wo man einen tollen Blick auf den Morteratschgletscher und die Berninagruppe hat (den Berninagletscher erreicht man von der Seilbahnstation Diavolezza aus; die Seilbahn fährt alle 20-30 Minuten).

DIE HÖCHSTGELEGENE EISENBAHN

Die Berninalinie ist die einzige Bahntrasse in der Schweiz, die die Alpen von Süden nach Norden unter freiem Himmel überquert. Diese einzigartige Bahnlinie, die 1910 fertiggestellt wurde, führt von Tirano (429 m ü. d. M.) über die Gletscher des Berninapasses (2.253 m ü. d. M.). Die Berninalinie überwindet die 1.824 Höhenmeter zwischen Tirano und Ospizio Bernina in 22 km Luftlinie und stellt sich ohne die Hilfe einer Zahnradbahn Steigungen von 7 % Die Trasse der Berninalinie ist besonders effektiv. Das ermöglicht es, diesen großen Höhenunterschied zu überwinden und den Reisenden einen atemberaubenden Ausblick auf imposante Berge, Gletscher, Täler und Alpengipfel zu bieten.
Info


My Holiday Travel Agency Livigno   

info@myholidaylivigno.com



Unsere Angebote Sehen Sie sich die Route des Bernina Express an
Wichtig
  • Für die Überfahrt in der Schweiz ist ein gültiges Dokument für Erwachsene und Kinder erforderlich.
  • For the transit on Alpine passes, there is the obligation of chains on board from 01/10 to 30/04.
  • Bevor Sie losfahren, empfehlen wir Ihnen, sich nach den Öffnungszeiten und der Rentabilität der Alpenpässe und des Munt La Schera Tunnels zu erkundigen.
Informationen über Verkehr und Straßen
Für Italien: CCISS Viaggiare informati tel.1518 (24h) – www.cciss.rai.it
Für Österreich und Deutschland: ACI tel +39 06 491115 (24h) – www.viaggiaresicuri.mae.aci.it
Für der Scweitz: Viasuisse tel. +41 848 800163 – www.tcs.ch